Suppentanten e.V.

25. März 2020
Heute haben wir die Arbeit der “Suppentanten e.V.“, aus Mönchengladbach mit einer kleinen finanziellen Spende unterstützten können.

Der Verein unterstützt Obdachlose aus Mönchengladbach. Da die Essensausgabe, so wie bislang geschehen, von offizieller Seite untersagt wurde, packt der Verein derzeit für Bedürftige Personen Taschen.
Diese werden an verschiedene Stellen zur Abholung abgelegt. Die Taschen werden mit Lebensmittel und Hygieneartikeln bepackt.  Daher ist der Verein neben finanzieller Unterstützung auch auf unterschiedlichste Sachspenden angewiesen.

Schaut doch mal auf der Facebokseite der Suppentanten vorbei. Dort sehr Ihr wie dem Verein geholfen werden kann.

Werdet aktiv!
#nordkurveaktiv #fuckcorona

Nordkurve Aktiv Hilfsangebote

23. März 2020

photo-2020-03-23-14-36-47

wir helfen

18. März 2020
Hallo Borussen,

wie wahrscheinlich jeder von euch machen auch wir uns Gedanken um den bestmöglichen Umgang mit der aktuellen Situation. Das Corona-Virus lässt unser aller Alltag stillstehen und keiner weiß, was für Entwicklungen die nächsten Stunden und Tage für uns alle bereithalten. Die meisten von uns wird das Virus gesundheitlich nur marginal belästigen - für einige aber stellt es eine große Gefahr dar.

Für uns steht fest: Die wertvollsten Güter dieser Tage sind Solidarität und Zusammenhalt.

Um diese Werte zu demonstrieren rufen wir von Nordkurve Aktiv dazu auf, uns zu kontaktieren. Ihr habt oder seid eine Einrichtung in unserer Region, die Unterstützung benötigt? Dann meldet euch bei uns. Wir bieten an uns mit Anliegen verschiedenster Couleur zu kontaktieren, woraufhin wir prüfen, was im Rahmen unserer Möglichkeiten machbar ist. Wir müssen uns zwar auch vorbehalten, gewisse Anfragen nicht bedienen zu können – doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Dieser Aufruf zählt selbstverständlich auch für Leute, die unserer geliebten Borussia nicht verbunden sind, denn hierbei geht es um mehr.

Ihr könnt uns auf folgenden Wegen kontaktieren:
Facebook - Nordkurve Aktiv
Instagram - @nordkurveaktiv

Zusammen sind wir stärker als jeder Virus.

Bleibt gesund, passt auf euch und andere auf und unterstützt die, die es jetzt am meisten brauchen.

Leinwand

9. März 2020
Hallo, Borussen!
Im Rahmen des gestrigen Spieltags durften wir dankend die zusammengekommene Summe von 600,-€ für die Leinwand von Marcus Thuram entgegennehmen.
Ein besonderer Dank geht hierbei einerseits an die Initiatoren von Fohlen-Hautnah und andererseits an die Auktionsgewinner der Connection MG, die uns immer wieder großzügig unterstützen.
Wie immer wird der Betrag 1:1 karitativen Zwecken im Sinne eines aktiven Mönchengladbach zu Gute kommen!
Bleibt aktiv - für Mönchengladbach!

Spendenübergabe Familienzentrum Rheydt-Mülfort

7. Februar 2020

Hallo Borussen!

Nordkurve Aktiv startet das Jahr 2020 mit einem Besuch im evangelischen Familienzentrum in Rheydt-Mülfort.

Mit viel Engagement und Herzblut wird hier nicht nur bemerkenswerte Arbeit zum Wohle der Kinder geleistet, sondern auch keine Mühe gescheut, um den Bezirk sozial zu stärken.

Wir freuen uns, dem Förderverein der Einrichtung eine Spende in Höhe von 2000,00 € überreichen zu dürfen, mit der man ein lange geplantes Projekt zu Gunsten der Kinder realisieren kann.

Wir hoffen, dass das Projekt schnell Form annimmt, damit die Kids schon Freude daran entwickeln können.

In diesem Sinne: Bleibt aktiv - für Mönchengladbach!

Zu Gast in der Kulturküche

30. Januar 2020

Gestern waren wir beim Kurzfilmabend („Different Bayern” und die Doku “Gefangen in Katar - WM 2022″) und der anschließenden Podiumsdiskussion zur Veranstaltung “Soziale Verantwortung des Fußballs” in der Kulturküche in Mönchengladbach zu Gast.

Marius Künzel vom De Kull / Bildungspark MG moderierte durch den Abend, und so kam es in einer entspannten Runde um Dörte Schall (Sozialdezernentin der Stadt Mönchengladbach), Markus Frieben (Leitung CSR Borussia Mönchengladbach), Birger Schmidt (Gründer des 11mm-Fußballfilmfestival und Geschäftsführer des Lernort Stadion e.V.) sowie Steven Mähler (Nordkurve Aktiv)  zu einer entspannten, vielseitigen und interessanten Gesprächsrunde.

Nochmals vielen Dank für die Einladung und die damit verbundene Möglichkeit zu einem solchen Thema zu sprechen und gehört zu werden. Ebenso ein Dankeschön an das engagierte Team der Kulturküche sowie allen Gesprächspartnern.

Aktiv bleiben! Aktiv reden.

Der Fußball und seine soziale Verantwortung

29. Januar 2020

Heute Abend findet ab 19 Uhr ein Kurzfilmabend und eine Gesprächsrunde zum Thema „der Fußball und seine soziale Verantwortung“ statt.

Einlass: 19 Uhr · Start: 19:30 Uhr

Wie wird soziale Verantwortung im Fußball gelebt? Dieser Frage geht De Kull e.V. als freier Träger der Jugendhilfe nach. Es werden zwei Kurzfilme gezeigt, u.a. „Different Bayern“, die sich mit Themen wie Migration im Fußball auseinandersetzen. Im Anschluss sprechen Birger Schmitt (11mm Filmfestival), Dörte Schall (Sozialdezernentin), Steven Mähler (Nordkurve Aktiv) und Markus Frieben (CSR Leitung Borussia Mönchengladbach) in einer moderierten Runde über die Positionierung von sozialpolitischen Themen im Fußball.

Eintritt: 3 Euro // Kulturküche // Waldhausener Straße 64 // MG

Interview Basti

10. Januar 2020
Nordkurve Aktiv (Steven) traf sich mit Basti Locster, Inhaber von Locster Tattoo, um ein bisschen was über seine Arbeit und sein soziales Engagement zu erfahren.

Steven: Basti, stell uns doch mal deinen “Job”, dein Studio und deine Arbeit genauer vor? Was verbindet dein Job mit unserem Verein Borussia Mönchengladbach?

Basti: Hi, ich tätowiere seit 2011, hab bei Andy`S Body Electric in Neersen gelernt und 2016 meinen eigenen Laden aufgemacht. Durch meinen Freundeskreis ist es dazu gekommen, dass ich viele aus der Szene tätowiert habe. Was bis heute auch so geblieben ist. Ganz großen Dank an die Jungs, die mich gerade anfangs auch sehr unterstützt haben, u.a. auch unsere beiden Vorsänger Büffel und Pippo. Die Verbindung zu Borussia kommt natürlich auch, da ich selber bis zur A-Jugend bei Borussia Mönchengladbach gespielt habe und das schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens war. Dass ich heute mit einem meiner Tattoos in einer Werbekampagne von Borussia und auch Puma zu sehen bin, freut mich dann natürlich noch mehr.

Steven: So ein Leben als “Tätowierer” ist ja oftmals ganz schön stressig, oder?. Kannst du uns ein paar Höhen aus deinem beruflichen Wandel zum Tätowierer nennen?

Basti: Wenn man etwas gerne macht, ist es eigentlich nie Stress. Natürlich macht man abends nochmal Anfragen und Fragen über Instagram und Facebook, aber Feierabend hat man ja nie, wenn man selbständig ist. Ich freue mich tatsächlich bis heute über jedes Gladbach Tattoo, was ich machen darf. Das ist immer wieder ein Highlight für mich. Und, als wir Ende Oktober in unser neues Studio gezogen sind. Das war auch bombe.

Steven: Bekanntlich bist du ja die Adresse, wenn´s um Tattoos mit Vereins- / Stadtbezug geht. Wie kam es dazu?

Basti: Wie schon gesagt. Durch meine Kontakte, die heute zu sehr guten Freundschaften geworden sind. Und durch meine Vergangenheit, in der sich alles nur um Fußball gedreht hat…wenn man sowas beruflich verbinden kann, ist das natürlich ein Traum. Es gibt natürlich, wie bei allem, Tätowierer, die technisch besser sind als ich. Aber ich glaube, dass niemand ein Gladbach Tattoo mit so viel Engagement, Herzblut und Ernsthaftigkeit aufbaut und sticht, wie ich es tue. Und das macht den Unterschied aus, glaube ich.

Steven: Was waren deine persönlichen miterlebten Höhen, und vor allem was waren deine Tiefen die du mit Borussia verbindest?

Basti: Meine Tiefen mit Borussia waren tatsächlich als mir nach der Jugend, kein Amateurvertrag angeboten wurde. Bin ich bis heute sauer drüber :) :) Scherz. Abstieg war natürlich Scheiße…und als der Bökelberg abgerissen wurde…da habe ich echt geheult…Höhen waren natürlich: Nach der langen Zeit wieder international zu spielen. Die Champions League Hymne im Stadion, das war schon krass. Aber im Großen und Ganzen ist es jedes Mal ein Highlight die Jungs im Stadion zu treffen. Was zählt ist die Freundschaft und unser Verein.

Steven: Wie bist du eigentlich auf „Nordkurve Aktiv“ aufmerksam geworden, und gibt es auch andere soziale Projekte, für welche du dich engagierst?

Basti: Wir haben bereits einen Shirt Verkauf für ProAnimal gemacht. Ein Tierheim, hier bei uns in Bettrath. Gerade sammeln wir für ein Kinderhospiz, wo unser Freund Levent Pinar sehr engagiert ist.  Nordkurve Aktiv kennt man natürlich, wenn man zum Fußball geht, Und wenn man da unterstützen kann, mach ich das auch gerne. Geile Sache, macht weiter so

Steven: In richtig guter Erinnerung ist uns natürlich die mit dir organisierte Tattoo-Losaktion, Wie ist es dazu gekommen, und was verbirgt sich genau hinter der Aktion? Erzähl den Lesern doch mal was dazu.

Basti: Es werden Lose verkauft, mit denen man ein Locster Tattoo Gutschein gewinnen kann. Das macht natürlich Sinn, weil dadurch im Idealfall mehr Geld reinkommt, als wenn man ihn z.B. versteigern würde. Idee find ich gut und mehr Geld ist auch „mehr-helfen -können“

Steven: Dürfen wir, darf sich der Leser auf eine weitere Aktion mit Dir freuen?

Basti: Ja klar… machen noch ein paar Sachen mit NK-Aktiv.

Steven: Was ist deine Motivation, und wirst du dich auch in Zukunft weiter sozial einsetzen wollen?

Basti: Ich bin nicht der Typ, der sich mit dem Handy dabei filmen lässt, wenn er einem Obdachlosen etwas einkauft, ihm 20€ gibt oder ne Bratwurst holt. Aber in der Tat, versuche ich zu helfen wo ich kann. Ich bilde mir ein, dass wenn ich Hilfe brauche auch jemand da ist, der das macht. Außerdem macht es ja auch selber glücklich, wenn man anderen helfen kann.

Steven: Wie denkst du momentan über Borussia und/oder die Fanszene in MG?

Basti: Borussia ist und bleibt Borussia. Da denke ich immer das gleiche, mal positiver, mal negativer. Aber im Grunde genommen immer gut. Gladbachs Fanszene ist eine der besten Europas. Gerade international guckt der Rest der Welt mit offenem Mund auf den Verein aus der „kleinen“ Stadt und kommt nicht mehr klar, was da abgeht. Außerdem hat Gladbachs Szene immer „frische Seiten“

Steven: Zum Schluss vielleicht noch ein paar Worte an den Leser, welcher sich vielleicht auch ehrenamtlich für Nordkurve Aktiv engagieren möchte?

Basti: Ja, machen! Hat noch keinem geschadet, sondern nur anderen geholfen. Alles für Gladbach!

Weihnachtstütenaktion Nr. 7

24. Dezember 2019
Guten Weihnachtsmorgen Borussen!
Zum Auftakt der Festtage und Abschluss unserer diesjährigen Tütenaktion durften wir gemeinsam mit dem Nikolaus der Kinderklinik des Krankenhaus Neuwerk einen Besuch abstatten.
Neben den Kindern, die sich über den Besuch des Nikolaus und ihre Weihnachtstüten gefreut haben, war die wohl mit Abstand beste Nachricht des Besuchs, dass am gestrigen Tag viele Kinder nachhause durften und das Fest der Feste so im Kreise ihrer Familien verbringen können.
Abschließend nochmal ein riesiges Dankeschön an euch, unsere Unterstützer, die uns Aktionen wie diese jedes Jahr aufs Neue durch eure Spenden ermöglichen.
Wir von Nordkurve Aktiv wünschen euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Aktiv bleiben - für Mönchengladbach!

Weihnachtstütenaktion Nr. 6

22. Dezember 2019
Hallo Borussen!
Heute durften wir einen großen Teil eurer Spenden dem Kinderklinikum des Elisabeth-Krankenhaus in Rheydt überreichen.
Die Kinderklinik des Eli ist eine der größten in Deutschland. Auch in diesem Jahr werden leider einige Kinder nicht das Glück haben, Weihnachten im Kreise der Familie verbringen zu können.
Wir von Nordkurve Aktiv hoffen, dass wir diesen Kindern mittels eurer großzügigen Spenden die Feiertage etwas versüßen können. An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an euch und eure großartige Unterstützung!
Bleibt aktiv - für Mönchengladbach!