Versteigerung

29. August 2016

301€ waren Oliver der schmucke Champions League Ball wert. Wir sagen Danke und freuen uns über den Erlös aus der Versteigerung, welcher natürlich wieder zu 100 Prozent in wohltätige Zwecke fließen wird.


Spende ans Cantina Nest

3. Juli 2016

Heute war es wieder soweit!

Endlich konnten wir wieder einen Teil der Spenden, welche wir generieren konnten, weitergeben. Wir freuen uns das Kinderrestaurant “Cantina Nest” des Interkulturellen Familienverbandes MG e. V. mit 1.900€ zu unterstützen.

Was ist das Cantina Nest überhaupt?

Benachteiligte Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, täglich zwischen 11:30 und 14:00 Uhr für 0,50 € im Kinderrestaurant ein frisch gekochtes Mittagessen ohne vorherige Anmeldung zu bekommen.

Frau Bongartz-Thyssen gründete als Vorsitzende des Interkulturellen Familienverbands das Cantina Nest. Die Arbeit wird dabei von ihr und ihren Helfern auf rein ehrenamtlicher Basis verrichtet. Möglich ist das ganze natürlich nur durch Spenden, und so freuen wir uns vom Nordkurve Aktiv Team an absolut richtiger Stelle unterstützen zu können.

Wer das Cantina Nest unterstützen möchte, kann dies zum Beispiel auch mit Essens- oder Sachspenden tun.

Für unsere Stadt, für Mönchengladbach!

5293 x Danke!

17. Mai 2016

Nordkurve Aktiv und das Fanprojekt De Kull möchten uns bei euch allen für die gespendeten Pfandbecher bedanken! Der Erlös hieraus geht wie bereits angekündigt je zur Hälfte an Nordkurve Aktiv und zur anderen Hälfte an De Kull. Danke auch an die fleißigen Zähler der Becher sowie an die Firma EGN zur Bereitstellung der Tonnen, und natürlich ein dickes Danke an Euch!

Nordkurve Aktiv & De Kull

Bechern für den guten Zweck!

4. Mai 2016

Am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Lev wird’s wie in der Vorsaison wieder eine gemeinsame Bechersammelaktion mit dem Fanprojekt De Kull geben. D.h. fleißig Getränke verzehren, und die Pfandbecher in die kenntlich gemachten Tonnen werfen. Die Erlöse hieraus gehen je zur Hälfte an das Fanprojekt De Kull und zur anderen Hälfte an Nordkurve Aktiv. Also, bringt eure Pfandbecher nicht wie üblich an die Getränkestellen zurück, sondern spendet sie.

Für den guten Zweck!

Nordkurve Aktiv & De Kull

Keine Werbung mit Nordkurve Aktiv

18. April 2016

Als soziales Projekt innerhalb der Fanszene Mönchengladbach hat Nordkurve Aktiv in den vergangenen Jahren zahlreiche Spenden an karitative Einrichtungen in Mönchengladbach getätigt. Dies war möglich, indem innerhalb der Fanszene verschiedene Aktionen stattgefunden haben, die die Spendengelder ermöglichten. Nicht zuletzt gab es aber auch immer wieder Spenden von einzelnen Fans und Fanclubs, die ihrerseits einen Teil zur sozialen Ader der Nordkurve beitragen wollten und über die wir uns immer besonders gefreut haben.

Wir als Nordkurve Aktiv lehnen jedoch die Annahme von Spenden ab, mit denen der Spender lediglich die eigene Gewinnabsicht vertuschen will. So wirbt aktuell eine Facebook-Seite namens „1900news“ für den Verkauf eines Shirts, die Hälfte des Erlöses soll dabei an Nordkurve Aktiv gehen. Was auf den ersten Blick vielleicht noch gut aussieht, empfinden wir als bloßes Ausnutzen unseres sozialen Projekts, um den Verkauf der Shirts und damit auch das Wirtschaften in die eigene Tasche des Verkäufers zu steigern.

Die Institutionen und Gruppen der Fanszene haben oft genug darauf aufmerksam gemacht, dass der Verkauf ominöser Facebook-Seiten und Online-Shops nicht im Sinne der Fanszene Mönchengladbach ist, da dies nur dem eigenen Profit dient – im Gegensatz etwa zu den Shops von Sottocultura, dem FPMG Supporters Club oder eben Nordkurve Aktiv, wo 100% der Gewinne wieder der Kurve und Szene zu Gute kommen, sei es über Choreos, die Finanzierung sozialer Projekte o.Ä..

Nordkurve Aktiv lehnt daher im Voraus die Spende oben genannter Aktion ab und wird dies auch in Zukunft machen, wenn die Spende im Zusammenhang mit privater Profitgier steht.

Info

5. April 2016

Uns schwirren derzeit einige tolle Projekte und Ideen im Kopf rum, welche wir versuchen werden im Laufe der Zeit umzusetzen. Näheres hierzu wird folgen. Natürlich habt ihr immer die Möglichkeit uns vor den Spielen unserer Borussia anzusprechen und euch rund ums Thema “Nordkurve Aktiv” zu informieren.

Habt ihr vielleicht auch Vorschläge, welche sozialen Einrichtungen rund um unsere Kids / Jugend aus Mönchengladbach unsere Unterstützung gebrauchen könnten?
Egal ob durch Menpower, Sachspenden oder Geldspenden?

Dann freuen wir uns auf eure Ideen. Meldet Euch bei uns. Gerne persönlich, unter info@nordkurve-aktiv.com oder über unsere Facebookseite!

Werdet aktiv!

Ausverkauf

26. Februar 2016

Zum Heimspiel gegen Stuttgart hauen wir die restlichen Kalender zum Aktionspreis von nur 5€ raus. Außerdem gibt es weiterhin unsere Schlüsselanhänger zum Preis von 3,50€ zzgl. einer kleinen Spende. Die Einnahmen dienen, wie immer, dem Guten Zweck.

Spendenübergabe an Zwergnase e.V.

30. Dezember 2015

aktiv_ubergabe_zwergnase

Einen Tag vor Heiligabend stand unsere letzte Spendenübergabe für dieses Jahr an. Durch einen Vorschlag, der uns bei Facebook übermittelt worden war, wurden wir auf den „Zwergnase e.V.“ aufmerksam gemacht. Dieser Verein kümmert sich um die Förderung von Früh- und Risikogeburten und arbeitet Hand in Hand mit der Neonatologie (Früchenstation) des Elisabeth Krankenhaus in Rheydt. Da der Sohn von einem Mitglied des Nordkurve Aktiv Teams im selbigen geboren worden ist und der andere Schecküberbringer selbst Vater eines Früchens ist, war dies wohl eine der emotionaleren Übergaben, geprägt durch viele wiederkommende Erinnerungen. Wir wurden sehr freundlich vom 2. Vorsitzenden des Vereins, Herr Dr. Wintgens (Oberarzt der Station) begrüßt und von ihm und einer der Krankenschwestern durch die kürzlich erweiterte Station geführt.

Während des Rundgangs berichtete man uns, was durch die Arbeit des „Zwergnase e.V.“ alles ermöglicht wird: So können durch die Gelder des Vereins, schnell und unbürokratisch verschiedene notwendige Dinge beschafft werden. Zuletzt wurde z. B. ein Gerät angeschafft, das auf der Station schnell aus kleinsten Mengen Blut eine Blutanalyse herstellen kann. Des Weiteren hat der Verein sich zum Ziel gesetzt, Eltern und Kindern während und nach dem stationären Aufenthalt zu betreuen. Hier gehört auch eine eingesetzte Case Managerin und eine Elternberaterin zu, die durch den Verein mitfinanziert werden. Eine Anregung zur Selbsthilfe in der Förderung der Kinder durch regelmäßige Treffen, sowie ein regelmäßiger Austausch der Eltern gehört ebenfalls zu den Zielen des Vereins. Es war überwältigend zu sehen, wie selbst Kindern die bis zu 16 Wochen zu früh zur Welt kommen und dann nur rund 400 Gramm wiegen, geholfen werden kann und auch die Eltern in dieser schweren Zeit voll Hoffen und Bangen durch das Team der Station und den Verein unterstützt werden. Ein Verein der eine finanzielle Unterstützung mehr als verdient hat, wie wir finden und bei dem unsere Spende in Höhe von 1900 Euro bestens aufgehoben ist. Wer den Verein selbst mit einer Spende unterstützen möchte kann dies unter Stadtsparkasse Mönchengladbach IBAN: DE81 3105 0000 0000 0960 40 BIC: MGLSDE33XXX tun.

In diesem Sinne wünscht das Team von Nordkurve Aktiv Euch einen guten Rutsch und viel Gesundheit im Jahr 2016. Bleibt Aktiv!

Kalender 2016

24. Oktober 2015

kalender_2016-werbung

Wie bereits im letzten Jahr haben wir, zusammen mit dem FPMG Supporters Club e.V., einen Kalender für 2016 herausgebracht. Diesen Kalender könnt ihr nun zum Schnapperpreis von 8 Euro ab Montag im FanHaus, sowie bei den nächsten Heimspielen am Nordkurve Aktiv-Stand und am FPMG-Infostand hinter der Nordkurve erwerben. Natürlich wie immer nur so lange der Vorrat reicht! Solltet ihr es nicht nach Mönchengladbach schaffen, bieten wir über den Onlineshop des Supporters Club (http://www.eshop.fanprojekt.de/) auch eine Versandmöglichkeit an. Sichert euch euer Exemplar!

Alle Fotos wurden uns freundlicherweise von Nordkurvenfotos.de zur Verfügung gestellt.

Die Kleeblätter freuen sich über 1.900 €!

24. Juli 2015

Endlich haben wir eine weitere Spende übergeben können. Der Verein „Kleeblätter 21 e.V. freut sich über 1.900 €. Durch unser mittlerweile kleines Netzwerk sind wir auf die „Kleeblätter“ aufmerksam geworden. Bereits vor einem guten Monat waren wir vom Verein zu einem Informationsabend eingeladen worden, an welchem wir natürlich teilnahmen, um uns über die Arbeit und den Hintergrund der „Kleeblätter“ informieren zu können. Wir waren begeistert, mit welcher Herzlichkeit und Leidenschaft hier gearbeitet wird, und waren uns schnell sicher, dass unsere Spende hier bestens aufgehoben ist!

Nun ein bisschen was zum Verein. Der Verein Kleeblätter 21 e.V. wurde im Frühjahr 2014 von einer Gruppe Eltern von Kindern mit Trisomie 21 gegründet. In der Gemeinschaft finden betroffene Eltern Verständnis und Unterstützung. Damit sich die Kinder mit Trisomie 21 in allen Lebensbereichen frei entwickeln können engagiert sich der Verein in Kindergärten, Schulen, Vereinen und Politik. Besuche auf Säuglingsstationen, aufklärende Gespräche mit Kinderärzten und Schwestern sowie Hausbesuche bei jungen Eltern gehören ebenso zu den Aufgaben des Vereins, wie Infoabende und interessante Vorträge rund um das Thema Trisomie 21. Das größte Anliegen ist die Idee der Inklusion in der Region Mönchengladbach und Umgebung voran zu bringen.

Was bedeutet eigentlich Trisomie 21?

Bei der Trisomie 21 handelt es sich um eine genetische Besonderheit. Statt der üblichen 46 Chromosomen in jeder menschlichen Zelle, weisen die Zellen der Menschen mit dieser Besonderheit ein zusätzliches Chromosom auf. Das 21.Chromosom ist dreifach vorhanden, weshalb man auch von TRISOMIE 21 spricht. Erstmals befasste sich der englische Arzt John Langdon Down im 19. Jahrhundert mit den genetischen Auffälligkeiten und gab dem Syndrom seinen ursprünglichen Namen (Down-Syndrom).

Unter etwa 700 Geburten befindet sich ein Baby mit Trisomie 21

Trisomie 21 ist keine Krankheit. Die Kinder entwickeln sich wie andere Kinder auch – nur langsamer. Sie sind sehr lernfähig und können durch gezielte Förderung ihre persönlichen Stärken ausbauen.

Die geistige und körperliche Entwicklung eines Kindes ist nicht vorhersagbar. Aber ist das nicht bei jedem anderen Kind auch so?

Sicher ist aber, dass die liebevolle Annahme und Akzeptanz unserer Kinder in der Familie die wichtigste Basis sind für ein glückliches und erfülltes Leben. Menschen mit Trisomie 21 sind einzigartig wie jeder andere Mensch auch.

Zu den offenen Treffen der Elterngruppe Kleeblätter 21 e.V. sind alle Interessierten jederzeit eingeladen. Zurzeit trifft sich die Gruppe in den Räumlichkeiten vom „Team 39“ in der Burgstraße 20 in 41199 Mönchengladbach-Odenkirchen. Aktuelle Termine können der Homepage entnommen werden.

www.kleeblaetter21.de

Nordkurve Aktiv wünscht dem Verein „Kleeblätter 21 e.V.“ alles Gute, weiterhin viel Erfolg &  weitere Unterstützung!

img_4329

img_4341img_4333img_4336